Gletscher-Eis-Tiere und Landschaft, Fotos zur Glacier Bay

Wir sind wieder in der Bartlett Cove. Was für intensive Tage in der Glacier Bay.

Die weithin sichtbare „Autobahn“ des Grand Pacific Glacier:

Und „unser“ erster Gletscher, der Lamplugh Glacier:

Das gefischte Gletschereis und die Drinks daraus:

Die Matschwanderung zum Reid Glacier im Scheitel unserer Ankerbucht:

Unser Ankerplatz vor dem Gletscher im Reid Inlet mit dem gletschergrünen Wasser:

Unser erster „Eisberg“. Oder Growler. Jedenfalls zeigt sich beim Näherkommen, dass er etwa die Größe eines VW-Busses hat. Über Wasser! Insgesamt also wohl eher die Größe eine Gelenkbusses.

Viel mehr Eis gab es dann aber auf dem Weg zum Margerie Gletscher. Die Gletscher-Eis-Tiere, oder Gletscher-Eis-Skulpturen oder Gletscher-Eis-Phantasie-Gestalten:

Und die Flora vor der Gletscherzunge des Margerie Glacier. Nicht durch die niedrigen Perspektive (aus dem Dinghy aufgenommen) und die noch große Entfernung zum Gletscher täuschen lassen, die Abbruchkante des Gletschers ist rund 70 m hoch:

Seeotter, im Hintergrund Mutter mit Kind auf dem Bauch. Und dann die Seeotter-Party😁:

Und der tägliche Seeadler (passend auf Eis):

Buckelwale gab es tatsächlich täglich mehrfach zu sehen, mal den Blas, mal springend, mal den Buckel, mal die Fluke. Oft dicht unter Land, weshalb in der Glacier Bay an einigen Orten „Wale areas“ eingerichtet sind, in denen man mittig zwischen den Inseln fahren muss und nach Möglichkeit eine Meile Abstand zum Land einhalten soll. Die Wale halten sich aber nicht an diese Gebiete, wir sehen sie wirklich überall. Im Augenblick kann ich sie gerade hören, sie sind direkt am Boot in unserer Ankerbucht.

Manchmal tun uns auch drei Wale den Gefallen, quasi für die Galerie zu posieren:

Landschaft und Wolken oder Nebelbänke:

Nochmal ein täglicher Weißkopfseeadler …

Und natürlich die Grizzly-Bärenbilder:

So siehts aus in der Glacier Bay.

😁