Zwei Wochen in Deutschland

Die Zeit saust dahin, obwohl (oder weil?) wir es ruhig angehen lassen. Wir genießen die Zeit mit Chief Jan (und Catalina, wenn sie da ist) in unserer Wohnung.

Wiebkes Mutter Uschi und Bruder Jörg wollen uns besuchen kommen, aber der Bahnstreik kommt dazwischen. Ihr Auto hat Uschi uns für unseren Deutschlandaufenthalt großzügig überlassen. Fahren wir halt umgekehrt mit dem Auto hinaus nach Hoya und machen dort mit den beiden eine wunderschöne Radtour durch die Feldmark in ein abgelegenes Bauern-Café mit herrlichem Kuchenangebot.

Unter der Woche treffen wir alte Freunde. Am Wochenende bekommen wir dann doch in Hamburg Besuch, meine Schwester Anja und Schwager Ralf kommen vorbei.

Eine gute Gelegenheit, mal wieder auf den Goldbekmarkt zu gehen und auch einen langen Spaziergang durch Winterhude, Barmbek und den Stadtpark zu machen. Natürlich mit Besuch an unserer Lieblingsfontäne, dem Pinguinbrunnen.

Anja ist aber von anderen Tieren noch mehr begeistert: Jan hat die immer mal wieder unsere Dachterrasse besuchenden Eichhörnchen in der langen Homeofficezeit inzwischen soweit gebracht, dass sie ihm Nüsse aus der Hand fressen. Probieren wir natürlich gleich aus und … es klappt!

Und, fehlt uns das Schiff? Wenn ich sehe, was Wiebke auf der Busfahrt zum Markt mit der Fahrkarte macht, offensichtlich schon:

Aber immerhin bekommen wir aus Herrington Rückmeldung, was inzwischen an Flora passiert. Mike koordiniert dort die Arbeiten bzw. macht einen größeren Teil davon selbst. Und er schickt uns Fotos. So zum Beispiel sah unser Leinenschneider an der Propellerwelle und das Kegelrad des Props vorher und jetzt aus:

Und so die Propellerflügel:

Gereinigt und poliert, nicht neu gekauft. Das klappt also soweit in der Ferne und auch hier. Die größeren Arbeiten stehen allerdings noch aus. Auch die Steuererklärung harrt noch darauf, dass ich mich endlich daran mache … 😔

6 Gedanken zu „Zwei Wochen in Deutschland

  1. Moin nach Hamburg, hier ist es heiss🥵genießt Eure warmen Pullis👍 im wunderschönen Norden 😎😎
    Wir sind grade unterwegs mit dem nächsten Leihwagen nach Florida 😎😎
    Savannah war ein wunderschöner Zwischenstopp…mit gespenstischen Nachterlebnissen …
    Genießt weiterhin Eure Lieben 💖 und bis bald 🤗🤗🌞

    Gefällt 1 Person

  2. Achja , klar die Steuererklärung erfolgreich verdrängt 😬- geh ran Ralf -sonst leide ich da mit- ich quäle mich damit auch immer bis zum geht nicht mehr und hinterher, denkst Du- so schlimm war das jetzt auch wieder nicht 👍☺️😊

    Gefällt 1 Person

  3. Zunächst einmal einen herzlichen Dank für eure wirklich sehr interessanten Berichte und Informationen von Euren Törns, die wir als leider noch nicht Losgefahrene und auch eine HR Segelnde seit längerem verfolgen. Gut, dass die Flora während eures Heimatbesuchs wohl in guten bzw. sogar grandiosen Händen zu sein scheint. Die Vorher-Nachher-Bilder der Propellerflügel und des Leinenschneiders lassen jedenfalls darauf schließen. Würde Mike denn verraten, womit er die Teile gereinigt und poliert hat? Für euch noch eine schöne Zeit in der Heimat!
    Herzliche Grüße
    Sabine & Lutz von der INTI🌞

    Gefällt 1 Person

  4. Nachgefragt: Die Propeller sind nach Mikes Angaben in einer professionellen Sandstrahlkabine gereinigt und anschließend zuerst mit 320er, dann 600er, 800er und zum Schluss 3000er Schleifpapier poliert worden. Für die Entfernung von Seepockenresten empfiehlt er Phosphorsäure und eine Bürste.

    Gefällt 1 Person

  5. Wow, danke für deine spontane Nachfrage und Rückmeldung. Wenn echte Profis arbeiten 👍🏻 Weiter alles Gute für die Flora und euch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s