1.Tag Passage Eleuthera Beaufort

In Spanish Wells im Norden von Eleuthera tanken wir noch einmal Diesel, tasten uns dafür mit der Flora durch die flache Rinne in den Ort. Das klappt aber gut (20-30 cm Wasser unterm Kiel). Wir können Flora sogar am Fueldock liegen lassen und zum Ausklarieren gehen sowie im Supermarkt noch Möhren und Milch kaufen.
Gegen Mittag lösen wir die Leinen wieder und fahren außen um Egg Island herum ins tiefe Wasser. Von nun an ist es grob Kurs Nord. Herrliches Segeln, zunächst etwa 60 Grad am scheinbaren Wind, später fast Halbwind. Sonnenschein und bester Segelwind. Wir lassen troztdem zwei Reffs im Groß, so passen das Zusammensegeln mit der Easy-One und die voraussichtliche Ankunft in Beaufort besser und die Schräglage hält sich in Grenzen, gerade am ersten Tag der Passage ist das auch gut für den Magen 😉 Außerdem angeln wir noch eine schöne Golddorade, perfekt. Gegen Abend erreichen wir die Abacos, an denen wir dich östlich vorbei gehen. Die Moana liegt bei Elbow Cay vor Anker, wir funken kurz mit Mareike, aber die Verbindung ist schlecht. Na ja, hier haben wir ein letztes Mal Bahamas Netz, dann eben per WhattsApp.
Mit etwas Schiffsverkehr aber sonst ereignislos segeln wir durch die Nacht. Heute morgen dann leicht nachlassender, aber immer noch guter Segelwind, Sonne und ein paar Schleierwolken. Etmal: 150 sm

Dieser Post wird per Iridium-Satellit übermittelt.

Ein Gedanke zu „1.Tag Passage Eleuthera Beaufort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s