Drittes Weihnachten unterwegs und wie soll es weitergehen?

2021 also Weihnachten in Mexiko. Nach Bequia Weihnachten 2019 und Barbuda Weihnachten 2020. Ziemlich genau zweieinhalb Jahre leben wir jetzt auf der Flora, seit dem 25. Juni 2019.

18.692 Nautische Meilen haben wir dabei mit der Flora zurückgelegt, das entspricht 34.617 Kilometern. Einige Kringel haben wir in der Karibik und in den USA gedreht, 20 Länder bzw. Regionen besucht (wobei man da je nach Definition auch ein paar mehr oder weniger zählen könnte, wer mag, kann ja die Flaggen mal zuordnen).

🇬🇷 🇮🇹 🇪🇸 🇵🇹 🇮🇨 🇨🇻 🇻🇨 🇬🇩 🇱🇨 🇲🇶 🇩🇲 🇬🇵 🇦🇬 🇻🇮 🇺🇸 🇸🇽 🇵🇷 🇩🇴 🇧🇸 🇲🇽

Stellvertretend und doch so unvollständig ein paar ganz besonders einprägsame der unfassbar vielen Highlights aus diesem Jahr:

Culebrita in Puerto Rico

Wale in der Samana Bay, Dominikanische Republik

Blue Holes in den Ragged Islands

und überhaupt das gemeinsame Cruisen mit anderen Seglern in den Bahamas,

Menschen, Menschen, Menschen, davon viele, aber eben nicht nur, Segler,

Segeln, Segeln Segeln

und wunderbare Naturerlebnisse.

Reisemüde sind wir jedenfalls nicht, für die nächste Zeit haben wir uns einiges vorgenommen. Allerdings, mit der Planung ist das ja so eine Sache, nicht nur in COVID-Zeiten.

„Man plans and God laughs“ heißt es, zurückgehend auf das jiddische Sprichwort „Mann Tracht Un Gott Lacht“. Auch wenn es denn für göttliche Erheiterung sorgt, unsere Idee für den Pazifik konkretisiert sich langsam.

Dabei fassen wir fürs erste den nordöstlichen Pazifik ins Auge, würden also gern im nächsten Frühjahr durch den Panamakanal und dann vielleicht über Hawaii zurück an die Küste des nordamerikanischen Kontinents, also eine Schleife im Nordostpazifik. Noch ein bisschen vage? Ja! Die Seestücke auf dieser Strecke wären ziemlich lang. Selbst auf der direkten Großkreisroute (die einen ausgedehnten Bereich mit schwachen Winden und Flauten erwarten lässt und deshalb meist nicht empfohlen wird) wären es von Panama bis Hawaii 4.530 nautische Meilen, mehr als doppelt so viele wie auf unserer Atlantiküberquerung von den Kapverden nach Bequia. Die empfohlenen Routen liegen bei etwa 5.000 sm. 🙄 und von Hawaii aus müsste man dann ja auch wieder ans Festland. Aber verlockend finden wir es schon ☺️.

Feliz Navidad aus Mexiko und

Pura Vida.

10 Gedanken zu „Drittes Weihnachten unterwegs und wie soll es weitergehen?

  1. Hoi ihr zwei🙋🏻‍♀️
    Sehr schöner Rückblick mit fantastischen Bildern. Hihihi… die Variante via Hawai haben wir auch lange in Betracht gezogen. Hat schon seinen Reiz👌 Aber da nun Fran Polynesien uns mit einer Einreisegenehmigung ködert, (verschieben🙃) wir diesen Umweg. Euch ein schönes Weihnachtsfest und weiterhin soviel Freude am Segeln wie bisher.
    Lieber Gruss aus Galapagos.
    Pia&Köbi mit Lupina

    Gefällt 1 Person

  2. Hab ich doch gleich gesagt … und ihr macht das schon. Da mache ich mir wenig Sorgen. Hier in Hamburg freuen wir uns auf ganz viele weitere Bilder und Berichte.
    Grüße vom Weichei und Schisser
    Uwe

    Gefällt 1 Person

  3. … wie immer: sehr schön, und vielen Dank für die guten Wünsche!

    Lasst Euch locken, Ihr Lieben, Ihr macht das schon! (Irgendjemand muss doch meine Träume zu Ende träumen… dies ist kein Befehl, aber wäre gern gesehen!)
    Gruß aus North Carolina, fröhliche Weihnachten und viel Planungsgeschick und -glück im Neuen Jahr!

    Gefällt 1 Person

  4. Aus den verschneiten Bergen Österreichs herzliche Weihnachtsgrüsse. Ich finde es immer wieder spannend und interessant Eure Reiseberichte zu lesen. Bleibt gesund und munter, damit Ihr noch vieles gemeinsam erleben könnt. Liebe Grüße Ralf

    Gefällt 1 Person

  5. Euch auch wunderschöne Weihnachten und ein ent- und spannendes neues Jahr! Immer wieder schön, von euch zu lesen. Vielleicht treffen wir uns auch einmal, zum Beispiel in Panama LG von der Infinity

    Gefällt 1 Person

  6. Euer Blog ist einfach nur fantastisch!!!
    Und die Fotos genauso. Wollten wir euch eigentlich schon in Deltaville sagen, ist dann doch wieder vergessen worden. Zum Plan Panama-Hawaii -Nordamerikanische Westkueste koennen wir euch nur ermutigen. Wir sind von Namibia nach Bermuda gesegelt. 6000 Meilen ohne Stop, war die friedlichste Zeit unseres Lebens und ein Erleben, dass wir bis heute auf keinen Fall missen wollen!!
    Weihnachten liegt hinter uns.
    Wir schauen mit Zuversicht und Optimismus ins naechste Jahr.
    Das wuenschen wir euch auch und unter diesen Voraussetzungen lassen sich verlockende Plaene gut verwirklichen!!
    Alles Liebe von Helga und Jochen

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s